login
Retour à la liste

Language Competence Centre (LCC), Université des Sciences Appliquées de Zurich (ZHAW)

Language Competence Centre (LCC), Université des Sciences Appliquées de Zurich (ZHAW)
Language Competence Centre (LCC)
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)
Département Linguistique appliquée
Theaterstrasse 17
Postfach
CH-8401 Winterthur
T: +41 (0)58 934 75 77
contact:
Dr. Walter Seiler, walter.seiler@zhaw.ch
Accéder au site

Das LCC Language Competence Centre erfüllt einerseits die Aufgabe eines Sprachenzentrums für die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Es bietet curricular verankerte Sprachkurse in verschiedenen Studiengängen an, vor allem in Kommunikation, Deutsch, Englisch und Französisch; darüber hat das LCC auch Freifachkurse in weiteren Sprachen im Programm. Ausserdem ist das LCC in der schulinternen Weiterbildung tätig (z.B. Kurse für Dozierende in English for Academic Purposes). Gegen aussen wirkt das LCC vor allem mit einer grossen Abteilung Deutsch als Fremdsprache, die auch Lehrerausbildung betreibt. Im Bereich Forschung und Entwicklung liegt der Fokus in den Bereichen Deutsch als Fremdsprache, Sprachkompetenz und Wissensvermittlung sowie Wissenschaftlichem Schreiben.

Domaines de recherche

  • ACADEMIC WRITING:
  • Textgenres in unterschiedlichen Kulturen. Forschungsprojekte: Schreibkulturen und akademische Mobilität (finanziert von COST Schweiz); Nationenberichte in europäischen Ländern (finanziert von COST Europa).
  • Literacy Development in Hochschulen unterschiedlicher Kulturen: Forschungsprojekte: Literacy Development in the Humanities (finanziert vom SNF)
  • Mehrsprachige Korpusanalysen: Wissenschaftliche Genres in unterschiedlichen Sprachen
  • Mehrsprachiges Schreiben: Entwicklung mehrsprachiger Unterrichtsverfahren
  • SPRACHKOMPETENZ UND WISSENSVERMITTLUNG:
  • Der Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich mit der Erst- und Fremdsprachenkompetenz auf tertiärer und quartärer Bildungsstufe, insbesondere mit dem Zusammenhang der kommunikativen Kompetenz und der Wissensentwicklung sozialer Akteure in anspruchsvollen Lehr-Lernkontexten. Die Tätigkeiten richten sich hauptsächlich an höhere Bildungsinstitutionen, die Verschränkungen zwischen Sprach-, Fach- und berufsspezifischen Inhalten planen. Darüber hinaus entwickelt der Schwerpunkt Weiterbildungsangebote zur Entwicklung kommunikativer Kompetenzen von Mitarbeitenden in der Arbeitswelt.
  • DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE/DEUTSCH ALS ZWEITSPRACHE (DaF/DaZ):
  • Allgemeine und fachspezifische Schreibdidaktik DaF/DaZ/DaM: Förderung der Schreibkompetenz an Berufsschulen; Prozessorientierte Schreibdidaktik DaM/DaZ
  • Entwicklung und Evaluation didaktischer Konzepte für den Wissenstransfer via Unterricht DaZ: Tabakprävention/Umweltbildung; Entwicklung und Evaluation didaktischer Konzepte für spezifische Bezugsgruppen
  • Schulungewohnte, MigrantInnen im Ruhestand etc.: Konzeption und Evaluation von Aus- und Weiterbildungsangeboten in DaF/DaZ; Evaluation von Lernprozessen und Lerntransfer

Mots-clés

Litéracie, Linguistique, Corpus, Evaluation de la compétence en langues, Communication, Anglais, Allemand, Enseignement des langues étrangères, Formation continue, Didactique